Sammelaktion "Ein Handy für den Gorilla"

Mobiltelefone enthalten wertvolle Metalle. Wir sammeln die alten Geräte unserer Kunden und führen sie komplett der Sammelaktion "Ein Handy für den Gorilla" der ZGF (Zoologische Gesellschaft Frankfurt) zu.

 

Ihr gebrauchtes Handy hilft Lebensraum zu schützen!

 

Berggorillas zählen zu den am stärksten vom Aussterben bedrohten Menschenaffen. Es gibt nur noch etwa 880 Tiere, die Hälfte davon im Virunga Gebiet. Der Virunga Nationalpark im Herzen Afrikas ist ein Zentrum der biologischen Vielfalt und ein UNESCO Weltnaturerbe. Seit 1994 ist der Nationalpark auf der Liste der bedrohten Welterbe.

 

Krieg um den illegalen Coltan Abbau und Handel gefährdet den Lebensraum der letzten Berggorillas

 

160 Millionen Handys schlummern in Deutschlands Schubladen!

 

Coltan ist ein Erz, aus dem das Metall Tantal gewonnen wird. Tantal wird in der Mikroelektronik für die Produktion kleinster Kondensatoren verwendet, die ihre Verwendung vorzugsweise in Elektronikgeräten wie Laptops oder Mobiltelefonen finden. In den Sanden und Kiesen der Flussufer im Ost-Kongo sind kleinste Mengen des Konfliktminerals Coltan enthalten, die – ähnlich wie bei der Gewinnung von Gold – ausgewaschen werden können. Häufig geschieht der Abau in illegalen Minen. Der Lebensraum der letzten Berggorillas im Virunga Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo ist durch den Krieg um das Erz in Gefahr. Häufig finden kriegerische Zusammenstöße der Konfliktparteien im Gebiet des Nationalparks statt, das als Rückzugsgebiet von Rebellengruppen geschätzt wird.

 

Ziel muss es sein, den Coltan-Abbau umweltverträglicher zu gestalten und den internationalen Handel legal zu regeln.

 

Ein wichtiger Schritt ist das Recycling von Rohstoffen aus gebrauchten Handys

 

Recycelte Rohstoffe müssen nicht mehr abgebaut werden und wertvoller Lebensraum bleibt erhalten! Für jedes eingesammelte Handy zahlt unser Recyclingpartner bares Geld an die Zoologische Gesellschaft Frankfurt. Der gesamte Erlös aus der Aktion fließt zu 100% in das Gorillaschutzprojekt der ZGF

 

Die Althandys werden in ihre Einzelbestandteile zerlegt und wiederverwertet. Die recycelten Materialien stehen somit wieder für die Produktion neuer Geräte als wertvoller Rohstoff zur Verfügung.

Die von uns gesammelten Geräte werden von unserem Partner Teqcycle einem zertifiziertem

Entsorgungsunternehmen in München recycelt. 

 

Etwa 10% der eingesammelten Handys können nach einem Aufarbeitungsprozess wiederverkauft werden. So entsteht ein nachhaltiger Kreislauf - für jedes wiederverwendete Handy muss kein neuer Rohstoff abgebaut werden. Es wird geschätzt, dass ca. 225 Millionen Handys in Deutschen Schubladen schlummern. Würde man 200 Millionen Handys recyceln, könnte man die gigantische Menge von ca. 54 Tonnen Silber und 5 Tonnen Gold aus dem Prozess gewinnen.

 

Nach derzeitigem Stand der Technik ist durch das Recycling von Mobiltelefonen die Metallrückgewinnung von Gold, Silber, Palladium, Platin, Kupfer, Blei und Bismut möglich. Aus den Geräteakkus lassen sich die Stoffe Zinn, Nickel, Indium, Antimon, Arsen und Cobalt gewinnen.

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt